Stapel von Tageszeitungen

Erhebung zum Projekt KOMOBIL2035


Logo Uni Marburg    Gerstetten Logo   Logo Regionalverband


Die Philipps-Universität Marburg untersucht die Möglichkeiten für eine Verbesserung der Erreichbarkeit von Angeboten der Daseinsvorsorge unter Einbindung des Ehrenamts in der Region Ostwürttemberg. Zusammen mit den beteiligten Landkreisen Heidenheim und Ostalbkreis sowie dem Regionalverband Ostwürttemberg wollen wir mit dem Projekt KOMOBIL2035 Antworten auf die Fragen liefern, inwieweit die heute verfügbaren ehrenamtlichen Strukturen auch in den kommenden Jahren verfügbar sind und wie langfristig auf Engagement basierende Angebote zur Sicherung der Daseinsvorsorge aufgebaut und unterstützt werden können.
Dazu werden wir in der Gemeinde Gerstetten eine kurze Umfrage durchführen. Ein Kurzfragebogen wird im Albboten am 26. April 2018 an Sie zugestellt werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Möglichkeit nutzen, daran teilzunehmen!
 
Mit Ihrem Feedback leisten Sie einen großen Beitrag für den weiteren Projektverlauf. Daher danken wir Ihnen im Voraus für Ihre Mithilfe!
 
Zusätzliche Informationen:
Bei Bedarf können weitere Fragebögen im Rathaus angefordert werden bzw. hier heruntergeladen werden.
Die Fragebögen können bis zum 11.05.2018 in die Briefkästen des Rathauses Gerstetten, sowie aller Ortschaftsverwaltungen eingeworfen werden.
Weitere Informationen bei den Projektpartnern oder unter www.kommunen-innovativ.de 

Kontakt:
Dr. Tim Roesler
Philipps-Universität Marburg
Fachbereich Geographie
Deutschhausstraße 10, 35032 Marburg
Telefon: +49(0)6421 28-25909
E-Mail: tim.roesler@uni-marburg.de
Download
^
Download