Stapel von Tageszeitungen

Inbetriebnahme E-Ladesäule am Rathaus


Am 19. September 2017 wurde die E-Ladesäule der EnBW-ODR vor dem Rathaus in Betrieb genommen. Die E-Ladesäule bietet die Möglichkeit, jeweils zwei Fahrzeuge gleichzeitig zu laden.
Hierfür stehen zwei extra für Elektrofahrzeuge ausgewiesene Standplätze vor dem Rathaus zur Verfügung. Dadurch soll die E-Mobilität in Gerstetten gefördert werden.

Wie können die Gerstetter zukünftig mit E-Fahrzeugen fahren und mit welcher Energie? 
Hierzu stellte die EnBW ODR dem Gemeinderat auch das passende Modell SOmobil vor. Lokale Energie, Ladeinfrastruktur und E-Fahrzeuge schaffen so Mobilität vor Ort. Bereits heute wird mit Solaranlagen auf den kommunalen
Liegenschaften ein Fahrstrom von rund 15.000 km pro Jahr erzeugt. Diese erneuerbare Energie kann nun für die Elektromobilität eingesetzt werden.
 
Die neu eingeweihte Ladesäule kann von jedem genutzt werden. Hierfür benötigt man lediglich eine Ladekarte, die auch bei der EnBW ODR erhältlich ist. Ist jemand bereits Elektromobilist, so kann er mit seiner Ladekarte zum Roaming-Tarif sein Fahrzeug laden. Die EnBW ODR betreibt die Ladesäulen. 
 
Weitere E-Ladepunkte für den öffentlichen Bereich in Gerstetten sind bereits in der Umsetzung.
 
Ausführliche Informationen zu den Ladetarifen finden Sie unter www.odr.de.
Download
^
Download