Stapel von Tageszeitungen

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum - Förderung des Ländlichen Raums


Förderung des Ländlichen Raums
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum neu ausgeschrieben

Fördermöglichkeiten für private Investitionen, kleine und mittlere Unternehmen im neu aufgelegten Jahresprogramm 2018.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat das Jahresprogramm 2018 zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ausgeschrieben. Ziel des Programms ist es, Städte und Gemeinden vor allem in den Ländlichen Räumen Baden-Württembergs dabei zu unterstützen, die Lebens- und Arbeitsbedingungen weiterzuentwickeln, den demografischen Veränderungen zu begegnen, der Abwanderung entgegenzuwirken, den Strukturwandel abzufedern und dabei sorgsam mit den natürlichen Lebensgrundlagen umzugehen. Das Jahresprogramm 2018 konzentriert die Förderung noch stärker als bisher auf die Innenentwicklung und die Belebung der Ortskerne und damit auf die Förderung wohnraumbezogener Projekte.

Ergänzend zu unserer Bekanntmachung auf Seite 1018 im ALBBOTE vom 27. Juli 2017 veröffentlichen wir nachstehend eine Übersicht der Projektarten und Fördersätze des ELR.

ELR Fördersätze

1) Bei wohnraumbezogenen Projekten mit innovativen Holzbaulösungen in der Tragwerkskonstruktion beträgt der Fördersatz bis zu 35 %, der Förderhöchstbetrag erhöht sich jeweils um 5.000 Euro/Wohnung

2) Betrag gilt für jeweils eine Wohneinheit; Höchstbetrag für ein Vorhaben 100.000 Euro

3) Fördersatz für kleine Unternehmen: 15 %

4) Fördersatz für mittlere Unternehmen: 10 %

5) K = kommunaler Zuwendungsempfänger
    P = Privatperson, private Organistation
    U = Unternehmen



Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg unter www.mlr-bw.de/ELR zu finden. Infos erteilt auch der Wirtschaftsförderer des Landkreises, Michael Setzen, m.setzen@landkreis-heidenheim.de, Telefon 07321/321-2595.

Die Anträge sind über die Gemeinde zu stellen. Die Aufnahme von Maßnahmen und Projekten in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum kann nach vorheriger Beratung beim Bürgermeisteramt bis zum 24.09.2017 beantragt werden. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen und Antragsunterlagen. Beim Ausfüllen der Antragsformulare sind wir selbstverständlich gerne behilflich.

Ein Rechtsanspruch auf die Bewilligung einer Förderung kann aus der Beantragung der Maßnahme nicht abgeleitet werden. Bitte beachten Sie, dass der Maßnahmenbeginn vor einer endgültigen Bewilligung der Zuwendung zum Förderausschluss führt.
 
Kontakt: Rathaus Gerstetten, Hans Maurer, Telefon 07323/84-10, E-Mail: hans.maurer@gerstetten.de